18.07.2008 Erste Julihälfte – Beginn der Trotzphase?

In den letzten zwei Wochen zeigte uns David des öfteren, dass er auf gutem Weg ist seinen eigenen Willen zu entwickeln. So kommt es schon mal vor, dass Nadine einen völlig entnervten Jürgen antrifft, der  sofort sein Leid über mehrfach aus der Hand geschlagene Löffel klagt. Zum Glück ist das noch selten der Fall. Wer weis weiss was da noch auf uns zukommt…

Hinsitzen und aufstehen gehören in der Zwischenzeit zu den leichtesten Übungen. Umfallen will noch etwas professionalisiert werden. Wettkrabbeln mit Papa und Mama macht ausserordentlich viel Spass. Der Pinzettengriff ist bei ihm angekommen und die kleinen Brotstückchen, die er von uns bekommt bringen sein Plappermaul regelmässig zum schweigen. Wenn der Mund dann so voll ist, dass man nicht mehr weiss, ob er ein Hamster ist oder nicht, dann gibt es etwas Wasser und das Problem wird nach unten gespült.

Einen Antrittsbesuch bei Aline haben wir schon gemacht. Süsse grosse kleine Maus. Bilder gibt es dieses mal direkt als Diashow und als link in die Gallery.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.